25.
Juni
Trauma-Yogatherapeut*Innen-Ausbildung Module A1-A6
Insert shortcode
09:30 bis 21:15
von Freitag, 25. Juni 2021 bis Sonntag, 27. Juni 2021

Modul A1: 25.06.2021-27.06.2021

  • Fr 18:00-21:15 Uhr
  • Sa 09:30-15:15 Uhr
  • So 09:30-15:15 Uhr

Cultura Akademie / Akademie der Kulturen NRW: Seminar / Ausbildung / BILDUNGSURLAUB Nr: TSY14220

Ort: Online-Unterricht

Dozenten: Joachim Pfahl · Angela Dunemann,  Doris Hinze · 16 Uh, Gesamtgebühr Module A1-A6: €2100,-

 

Auf Basis der Grundlagenseminare baut die Trauma-Yogatherapeuten-Ausbildung (Ausbildungsseminare A1-A6) auf. Viele der Teilnehmenden haben im Verlauf ihres Lebens auch selbst schmerzliche Erfahrungen machen müssen. In Demonstrationen, Partner- und Gruppenübungen wird der Selbsterfahrung noch mehr Raum gegeben. Was ich selbst erlebt, gespürt und erfahren habe, kann ich authentisch weitergeben. Das achtsame Miteinander, Bezeugung durch die Gemeinschaft und würdigende Begleitung schaffen einen heilsamen Raum, indem sich die Erfahrungen immer weiter verfeinern können. Ehemals dominierende Verletzungserfahrungen können durch die wachsende Bewusstheit ihre Macht verlieren und dadurch eine neue sichere Erfahrung in der Gegenwart ermöglichen.

Inhalt Modul 1 (A1) Wurzel-Chakra Erdung, Stabilität, Urvertrauen

  • Reflektion der eigenen Yogapraxis
  • Vorbesprechung Abschlussarbeit/20-minütige Präsentation
  • Theorie und Praxis zum Wurzel-Chakra
  • Erstellen einer ressourcenorientierten Lebenslinie
  • Entwicklungstraumata, Entwicklung und Autonomie
  • Selbst-Beziehung, der Körper als Ressource
  • Vertiefung Beckenboden-Wahrnehmung
  • Vertiefung Pranayama
  • Diagnose der Spürfähigkeit des Körpers

Modul A2: 24.09.2021-26.09.2021

  • Inhalt Modul 2 (A2): Flexibilität, Kreativität, Schwingungsfähigkeit
  • Erfahrungsaustausch
  • Theorie und Praxis zum Sakral-Chakra – Genuss und Lebensfreude, Scham und Schuld
  • Vertiefung Pranayama
  • Praxis der Körpermeditation
  • Praxis des Erspürens und in Kontakt-Sein mit den Auswirkungen einer belastenden Situation
  • Theorie und Praxis zum Psoas (Hüftbeuger)
  • Modul A3

Inhalt Modul 3 (A3) Handlungsfähigkeit, Wut und Mut, inneres Feuer, Selbstermächtigung: 10.12.2021-12.12.2021

  • Erfahrungsaustausch
  • Theorie und Praxis zum Manipura-Chakra – Opfer/Täter Energie
  • Partner*Innen-Arbeit/Austausch „Wofür brenne ich?“, “ Was ist mir wichtig?“, „Was will durch mich in die Welt?“
  • Vertiefung Pranayama
  • Praxis des Erspürens und in Kontakt-Sein mit den Auswirkungen einer belastenden Situation
  • Praxis zu den Qualitäten sthira & sukha

Modul A4: 25.03.2022-27.03.2022

Inhalt Modul 4 (A4): Herzensqualitäten, Selbstmitgefühl, Empathiefähigkeit

  • Erfahrungsaustausch
  • Theorie und Praxis zum Herz-Chakra
  • Vertiefung Pranayama / Partner*Innen-Arbeit
  • Vertiefung der Bindungstheorie, Bedeutung der Resonanz und Schwingungsfähigkeit, Selbstmitgefühl, Selbstliebe
  • Praxis des Erspürens und in Kontakt-Sein mit den Auswirkungen einer belastenden Situation
  • Präsentationen der Teilnehmenden

Modul A5: 13.05.2022-15.05.2022

Inhalt Modul 5 (A5): Authentischer Selbstausdruck

  • Erfahrungsaustausch
  • Theorie und Praxis zum Kehl-Chakra
  • Selbstausdruck versus Schuld und Scham
  • Vertiefung Pranayama / Partner*Innen-Arbeit
  • Sanfte Spürübungen Nacken/Hals
  • Bewegung und Tönen
  • Praxis des Erspürens und in Kontakt-Sein mit Auswirkungen einer belastenden Situation
  • Präsentationen der Teilnehmenden

Modul A6: 01.07.2022-03.07.2022

Inhalt Modul 6 (A6): Stirn und Kronen-Chakra – Intuition, Ganzheit, Einheit

  • Erfahrungsaustausch
  • Theorie und Praxis zum Stirn- und Kronen-Chakra
  • Partner*Innen-Arbeit Integration und posttraumatisches Wachstum
  • Praxis des Erspürens und in Kontakt-Sein mit Auswirkungen einer belastenden Situation
  • Meditation
  • Vertiefung Pranayama / Partner*Innen-Arbeit
  • Partner*Innen-Arbeit Psychohygiene und Resilienz
  • Präsentation der Teilnehmenden

Voraussetzungen für die Ausbildung der Besuch der Grundlagenseminare 1-3 (G-1 bis G-3) und eine mindestens 2-jährige Yogalehrerausbildung oder eine psychotherapeutische Ausbildung oder

mindestens 3-jährige Berufspraxis in einem Gesundheits- oder Sozialen Beruf. Voraussetzungen für den Abschluss der Ausbildung regelmäßige Teilnahme an allen Ausbildungsseminaren (A-1 bis A-6)

Eine 20-minütige Präsentation ab Ausbildungseminar 3 Teilnahme an einem regelmäßig stattfindenden traumasensiblen Online Yoga Kurs während der Dauer der TYT Ausbildung Kurs.

Dienstags 9:00 Uhr bei Angela oder dienstags 20:00 Uhr bei Michael oder donnerstags 18:30 Uhr bei Joachim.

Kursgebühr 250,00 € zusätzlich zur Kursgebühr der Trauma-Yogatherapeut*Innen-Ausbildung.

Mindestteilnehmerzahl von 11 Teilnehmer*Innen pro Seminar.

Kontakt & Anmeldung:

* Joachim Pfahl ist Inhaber, Schulungsleiter und Mitbegründer des 2008 entstandenen Veda Instituts für Yoga und Meditation in Meerbusch – Osterrath. Er praktiziert Yoga seit 1973, u.a. als Schüler des Maharishi Mahesh Yogi. Als Dozent für Traumasensibles Yoga ist er seit 2014 in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

Angela Dunemann ist Dipl.-Soz.Pädagogin, Yogalehrerin (DYU), Heilpraktikerin (Psychotherapie) und Trauma-Yoga-Therapeutin (TSY). Sie ist seit 1988 für das Albert-Schweitzer-Kinderdorf tätig, Die ausgebildete Kinder- und Traumatherapeutin, Ausbilderin für Yoga (DYU) im eigenen Institut für Yoga, Gesundheit, Mandala in Wetzlar, leitet auch Yoga-Reisen. Veröffentlichungen: Yoga und Bewegungsspiele für Kinder“ , ”Yoga in der Traumatherapie”.